Am 4. Juni 2019 verbrachten die Kinder der 2b Klasse einen Vormittag im Wald.

Heidi Höllerbauer brachte den Kindern zunächst einige Bäume des Kurparks näher, so konnten die Kinder rasch Föhrenzapfen von Fichtenzapfen unterscheiden. Im Anschluss erlebten die SchülerInnen den Wald mit allen Sinnen. Sie sammelten weiche, essbare, gelbe, schöne und abgestorbene Dinge und legten damit ein gemeinsames Mandala. Nach einer Stärkung spielten sie “Blindwürmer”, ehe es zur “Blind-Line” ging. Als Abschluss spielten die Kinder “Fledermaus und Motten”. Waldpädagogische Spiele fördern das gemeinsame Miteinander in der Klasse.