Derzeit gilt für alle Schulen des Bezirkes Baden die Ampelfarbe “rot”.

Was bedeutet die Corona-Ampel für den Schulbetrieb?

Die jeweilige Ampelfarbe, die die Schule betrifft, wird von den Bildungsbehörden (Bund oder Land) bzw. Gesundheitsbehörden (Bezirk oder Land) festgelegt. Die aktuell gültige Ampelfarbe ist in den Eingangsbereichen sichtbar gemacht.

grün: Normalbetrieb unter Berücksichtigung der Hygienemaßnahmen:

  • MNS-Masken sind für ALLE außerhalb der Klassenräume verpflichtend.
  • (seit 14.09.2020 auch in der Ampelphase „grün“ vorgeschrieben)

gelb: Normalbetrieb mit verstärkten Hygienemaßnahmen:

  • MNS-Masken sind für ALLE außerhalb der Klassenräume verpflichtend.
  • Sport findet vorwiegend im Freien oder in der Turnhalle nur mit Auflagen statt.
  • Singen nur im Freien oder mit MNS-Masken.

orange: Betrieb mit erhöhten Schutzmaßnahmen:

  • Weitere Minimierung von klassenübergreifenden Kontakten.
  • Keine Schulveranstaltungen wie Lehrausgänge, Wandertage usw.
  • Keine schulfremden Personen im Schulhaus.
  • Kein Singen in geschlossenen Räumen.
  • Sport nur mehr im Freien.
  • Vermeidung gemeinsamer Mittagspausen.

rot: Notbetrieb mit Überbrückungsangeboten:

  • Umstellung auf „Distance Learning“.
  • Ersatzbetrieb am Schulstandort in Kleingruppen (auch am Nachmittag)
  • MNS-Masken für ALLE in allen Räumen verpflichtend

Wie wird das „Distance Learning“ bei Ampelphase „rot“ oder im Falle eines Lockdowns an unserer Schule organisiert?

Wir werden die Kinder in diesem Fall wieder mit Lernpakten versorgen. Die Kommunikationsschiene zwischen Lehrer/innen, Direktion der Schule und Eltern ist SCHOOLFOX. Wie auch während des ersten Lockdowns im Frühjahr wird es an der Schule Betreuung (am Vormittag und am Nachmittag, Mittagsverpflegung) für Kinder geben, die zu Hause nicht betreut werden können. Betreuung in der Schule bedeutet, dass auch hier die Kinder an den Lernpaketen arbeiten (wie zu Hause).

Hier geht’s zu Informationen des Bildungsministeriums