“Blick und Klick” hieß es am 28. November 2019 für die ersten Klassen: Verkehrserziehung mit dem ÖAMTC im Turnsaal der Sportmittelschule.

Die Kinder lernten Gefahren sehen und selbst gesehen zu werden. Sie übten Verhaltensmuster im geschützten Raum am Gehsteig und am Zebrastreifen, beim Überqueren der Fahrbahn, bei parkenden Fahrzeugen und an Kreuzungen. Die Tutoren demonstrierten mit einem eigens konstruierten Elektroauto eindringlich die Verwendung von Rückhaltesystemen. Zum Abschluss erhielten die Kinder ein Malbuch, das ihnen dabei helfen soll, sich die richtigen Verhaltenskonsequenzen einzuprägen.

Die AUVA unterstützt dieses Verkehrserziehungsprogramm.